Die Knochenmark- bzw. periphere Blutstammzelltransplantation (KMT bzw. PBSZT) wird heute nicht nur bei Krebs, sondern auch bei anderen schweren Krankheiten (z.B. Autoimmunerkrankungen) eingesetzt. Die für die Patienten lebensnotwendige Blutbildung wird mittels einer Stammzelltransplantation wieder ermöglicht.

Die Freiburger Stammzelldatei organisiert regelmäßig Typisierungsaktionen, um für die betroffenen Personen eine*n geeignete*n Stamzellspender*in zu finden. Denn: Um eine*n passende*n Spender*in zu finden, benötigt es rund 10.000 bis 100.000 Spender*innen.